Die Idee

Nun, 24 Jahre und 9 Monate nach unserer Hochzeit, ist es aller höchste Zeit, die Hochzeitsreise, die damals nicht stattfand, nachzuholen. Und da soll es dann „etwas Besonderes“ sein!

Andrea hat immer schon gesagt, dass sie eigentlich keine Lust auf eine Fernreise hätte. Aber wenn doch, dann muss es Neuseeland sein! Also haben wir beschlossen, dass unsere verspäteten Flitterwochen uns ans andere Ende der Welt führen sollen.

später Reiseanlass

später Reiseanlass

Da wir keine Freunde des Pauschaltourismus sind, kamen wir schnell zu dem Entschluss, die Tour auf eigene Faust zu planen. Über GO!Reisen in Achim haben wir zu aller erst die Flüge, sowie die Fähre von der Süd- zur Nordinsel gebucht und den Mietwagen geordert. Das ging problemlos vonstatten.

Etwas aufwändiger – aber es macht viel Spaß – ist die Routenplanung, denn man will ja möglichst viel sehen und nicht an den Sehenswürdigkeiten und den schönsten Plätzen vorbeifahren. Andererseits soll auch keine Hektik und Stress aufkommen. Ich hoffe, das ist uns mit unserer Routenplanung gelungen. Außerdem bleibt ja genügend Raum, um vor Ort zu entscheiden, was man unternimmt (und was nicht). Auch das Wetter wird ein nicht zu unterschätzender Faktor sein!


Update 2016:

Fünf Jahre sind vergangen! Zwischenzeitig zog es uns nach Korsika, an die Loire, nach Mallorca, nach Südafrika und nach Portugal.

Aber das „Heimweh“ nach NZ wurde größer und größer und außerdem hatten wir es uns ja vorgenommen wiederzukommen und „den Rest“ anzuschauen. Also haben wir gerade unsere zweite Reise nach Neuseeland geplant und gebucht. Wir sind sicher, es gibt noch sooo viel zu sehen in Neuseeland, dass wir es auch im Februar 2017 nicht schaffen werden, „alles“ in Augenschein zu nehmen …

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.